Die 40. Jahrestagung steht unter dem Leitthema:

 

Digitalisierung für Mensch, Umwelt und Tier

 

Der Nutzen der Digitalisierung in der Landwirtschaft wurde bislang überwiegend aus der Perspektive von Effizienzsteigerung und Wirtschaftlichkeit diskutiert. Weitergehend soll auf der 40. Jahrestagung der GIL die Interaktion von Digitalisierung in der Landwirtschaft mit Mensch, Umwelt und Tier im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Die aktuell sehr kritisch geführten gesellschaftspolitischen Debatten um die Landwirtschaft unterstreichen die Bedeutung dieser Schwerpunktsetzung.

Es stellt sich beispielsweise die Frage, welche Vorteile bzw. Nachteile sich durch die Digitalisierung hinsichtlich Arbeitsbelastung und Arbeitszufriedenheit ergeben und was dies für die Attraktivität des Berufsbildes Landwirt bedeutet. Schließlich geht es darum, die Digitalisierung in der Landwirtschaft in einer Weise zu entwickeln und auszugestalten, dass sie dem Menschen dient.

Weiterhin ist zu evaluieren, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Umwelt haben kann. Es wurde in der Vergangenheit vielfach gezeigt, dass mit Precision-Farming-Technologien Pflanzenschutz- und Düngemittel eingespart werden können. Inwiefern digitale Technologien eingesetzt werden können, um einen Beitrag zum Schutz der Biodiversität zu leisten oder um die gezielte Produktion von Ökosystemleistungen zu ermöglichen, wurde dagegen bislang wenig untersucht.

Ähnliche bislang zu wenig betrachtete Aspekte können auch in der Nutztierhaltung identifiziert werden. So werden beispielsweise seit vielen Jahren verschiedene Sensorsysteme in der Milchviehhaltung entwickelt, um das Fruchtbarkeitsmanagement (Brunsterkennung) zu verbessern oder die Ortung der Tiere zu ermöglichen. Darüber hinaus stellt sich jetzt die Frage, inwiefern intelligente Sensorsysteme wie auch andere digitale Technologien zur Steigerung der Tiergesundheit und damit zu einer Verbesserung des Tierwohls eingesetzt werden können.

Die GIL-Jahrestagung 2020 in Weihenstephan will sich allen angesprochenen Aspekten widmen und dafür ein professionelles Diskussionsforum bieten. Weitere Informationen finden sie auf der Seite “Tagung” hier auf der Webseite.